Schließen

9-Euro-Ticket von Juni bis August

Im Rahmen des Energie-Entlastungspaketes der Bundesregierung gibt es ein Ticket für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) , das 9 Euro je Monat kostet und für die drei Monate Juni, Juli und August erhältlich ist. Das Ticket gilt bundesweit für beliebig viele Fahrten im ÖPNV, inklusive der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli. Das Ticket ist ab sofort an allen Fahrkartenschaltern der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli und über die Mobile Ticketing App des Verkehrsverbundes Warnow erhältlich.

Weitere Informationen

Ankündigung von Gleisinstandsetzungsmaßnahmen

Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH informiert, dass im Zeitraum vom 12. bis 23. März 2021 Gleisinstandsetzungsmaßnahmen zwischen dem Bahnhof Bad Doberan und dem Haltepunkt Doberan Stadtmitte durchgeführt werden.

Hierbei kommt es zu einer Streckensperrung ab dem Haltepunkt Rennbahn bis zum Bahnhof Bad Doberan. Vom 12. bis 23. März 2021 wird daher zwischen dem Haltepunkt Rennbahn und dem Bahnhof Bad Doberan Schienenersatzverkehr verkehren. Zwischen Kühlungsborn West und dem Haltepunkt Rennbahn verkehrt der Molli planmäßig.

Zusätzlich zum Schienenersatzverkehr kommt es zu Einschränkungen im Straßenverkehr. Voraussichtlich vom 12. März 07:00 Uhr bis zum 16. März 18:00 Uhr wird der Bahnübergang an der B105 im Zentrum Bad Doberans gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt durch das Stadtzentrum.

Die Baumaßnahmen sind notwendig geworden, da sich die Gleistragplatten abgesenkt haben. Am Gleis ist an dieser Stelle der Strecke seit Mitte der 1990er Jahren nichts mehr gemacht worden und insbesondere der Bahnübergang B 105 durch Schwerlastverkehr stark beansprucht. „Wir werden die Gleistragplatten ausbauen und uns den Untergrund, der in diesem Bereich durch Rüttelstopfsäulen stabilisiert ist, genau anschauen.“, erklärt Michael Mißlitz, Geschäftsführer der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli. „Das Gleis zwischen beiden Bahnübergängen besteht aus uralten Holzschwellen in einem Kiesbett.“ Die Arbeiten am Gleis werden von der TGR – Tief-, Gleis- und Ingenieurbau Rostock durchgeführt.