Aktuelle Pressemitteilungen

Fahrgastzahlen steigen beim Molli

Kühlungsborn, den 29.05.2020 Die Öffnung der Landesgrenzen von Mecklenburg-Vorpommern für Touristen aus ganz Deutschland führt auch bei der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli zu steigenden Fahrgastzahlen. Es wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um eine Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden. So gilt beispielsweise eine Mund-Nasen-Bedeckungs-Pflicht in den Zügen, in den Fahrkartenausgaben und Bahnhöfen sowie auf allen Molli-Bahnsteigen.

„Mit einer Mund-Nasen-Bedeckung schützen unsere Fahrgäste sich nicht nur untereinander, sondern auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“, erklärt Geschäftsführer Michael Mißlitz: „Wir freuen uns auf unsere vielen Fahrgäste und bitten gleichzeitig alle Fahrgäste, sich an diese gesetzlich vorgeschriebene Regelung zu halten.“ Neben der Mund-Nasen-Bedeckung soll auch der Einsatz von zusätzlichen Wagen und somit der Möglichkeit in den Zügen einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen einhalten zu können, eine weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindern. So können am Pfingstwochenende bereits überlange Züge fotografiert werden, die sonst nur in den Monaten Juli und August eingesetzt werden.

Es wird weiterhin empfohlen Fahrkarten online über die VVW-App oder den VVW-Webshop zu erwerben. Weitere Informationen zum Thema „Molli fahren während der Corona-Pandemie“ finden Sie unter www.molli-bahn.de.

 

Ein Stück weit Normalität beim Molli – Sommerfahrplan ab 21.05.2020

Kühlungsborn, den 12.05.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass ab dem 21. Mai 2020 der Molli wieder regulär im Stundentakt fahren wird. Grund dafür sind die Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Bereich Tourismus und Gastronomie. Neben dem Wechsel zum Sommerfahrplan werden zusätzlich ab 18. Mai 2020 die Ferienwohnungen der Mecklenburgischen Bäderbahn wiedereröffnet und der Gaststättenbetrieb im Mollirestaurant – GLEIS 2 soweit wie möglich normalisiert.

„Es ist uns eine große Freude ab dem 21. Mai unseren Fahrgästen wieder Fahrten mit dem Molli im Stundentakt anbieten zu können.“, freut sich Geschäftsführer Michael Mißlitz. Auch Sebastian Constien, Landrat des Landkreises Rostock und Gesellschafter der Mecklenburgischen Bäderbahn erklärt: „Wenn der Molli stündlich durch Bad Doberan schnauft, dann ist das endlich die Rückkehr zur Normalität und das ist etwas, was sich viele in diesen Zeiten am Meisten sehnsüchtig wünschen.“

Mit der Öffnung der Landesgrenze von Mecklenburg-Vorpommern ab dem 25. Mai 2020 für Touristen aus ganz Deutschland rechnet die Mecklenburgische Bäderbahn mit einem Anstieg der Fahrgastzahlen sowie einer Steigerung der Auslastung des Mollirestaurants – GLEIS 2. Dieses sowie das Restaurant „Herzoglicher Wartesaal im Bahnhof Heiligendamm“ sind bereits seit dem 09. Mai 2020 wieder geöffnet und bieten täglich internationale Gerichte in nostalgischem Dampfbahnambiente an. Um Reservierung unter 038293 431 384 (Gleis 2 Kühlungsborn) bzw. 038203 77 37 00 (Herzoglicher Wartesaal Heiligendamm) wird gebeten.

Einhergehend mit den Lockerungen im Bereich Tourismus werden ab dem 18. Mai 2020 auch die Ferienwohnungen in den Bahnhöfen der Mecklenburgischen Bäderbahn zur Vermietung bereitgestellt. Die Kühlungsborn Travel KG vermietet im Auftrag der Mecklenburgischen Bäderbahn insgesamt 4 Ferienzimmer und 5 Ferienwohnungen in den 3 historischen Bahnhofsgebäuden in Heiligendamm und Kühlungsborn, Buchungen sind ab sofort unter 038293 432 40 möglich.

Die aktuellen Abfahrtszeiten sowie Informationen zu den Ferienwohnungen und dem GLEIS 2 – Das Mollirestaurant finden Sie auf unserer Website.

 

Wiedereröffnung Kunden-Center und Mollirestaurant - GLEIS 2 im Bahnhof Kühlungsborn Ost

Kühlungsborn, den 06.05.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn (MBB) informiert, dass das Kunden-Center in Kühlungsborn Ost sowie das Mollirestaurant - GLEIS 2 aufgrund der von der Landesregierung angekündigten Lockerungen der Maßnahmen zur Verringerung der Verbreitung des Coronavirus in den Bereichen Tourismus und Gastronomie wieder öffnen werden.

Das Kunden-Center der MBB im Bahnhof Kühlungsborn Ost hat bereits seit dem 06. Mai 2020 wieder regulär geöffnet. Hier können Kunden neben ihren Fahrkarten unter anderem auch Souvenirs rund um den Molli erwerben. Die MBB empfiehlt trotz der Öffnung des Kunden-Center den kontaktlosen Erwerb der Fahrkarten über die VVW-App oder den VVW-Webshop.

Nachdem die Öffnung der Gastronomie am 04. Mai während einer Pressekonferenz der Landesregierung für den 09. Mai 2020 angekündet wurde, bereitet sich das GLEIS 2 im Bahnhof Kühlungsborn Ost für eine Öffnung an diesem Samstag vor. Unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen wird es wie gewohnt internationale Küche im nostalgischen Dampfbahnambiente von 12 bis 19.30 Uhr geben. Aufgrund der begrenzten Tischanzahl wird darum gebeten eine Reservierung vorzunehmen. Eine Abholung der Gerichte ist nach vorheriger telefonischer Bestellung weiterhin möglich. Das Mollirestaurant – GLEIS 2 ist telefonisch unter 038293 431 384 zu erreichen.

Weitere Informationen sowie die Speisekarte des GLEIS 2 finden Sie hier.

 

Verlängerung des Sonderfahrplans beim Molli

Kühlungsborn, den 29.04.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass der derzeit geltende Sonderfahrplan aufgrund der Beschlüsse zur Verringerung der Verbreitung des Coronavirus bis zum 20. Mai 2020 verlängert wird.

Die Züge zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn verkehren somit weiterhin im Zwei-Stundentakt. Der erste Zug startet um 06.40 Uhr in Kühlungsborn West und endet dort um 19.24 Uhr.

Aufgrund der Beschränkung des Fahrplans auf einen Zwei-Stundentakt nutzen die Zugführer ihre Arbeitszeit derzeit anderweitig und helfen zum Beispiel bei der Instandhaltung der Bahnhöfe.

Die aktuellen Abfahrtszeiten können hier sowie an den Fahrkartenschaltern und Haltestellen eingesehen werden.

 

Absage der Festwoche zum 25 jährigen Jubiläum der Mecklenburgischen Bäderbahn

Kühlungsborn, den 23.04.2020 Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie veranlassen die Mecklenburgische Bäderbahn (MBB) nach der Absage des Kinderfestes und der Sonderzüge auch die Festwoche vom 26. September bis zum 04. Oktober 2020 anlässlich 25 Jahre erfolgreicher Privatisierung abzusagen. Das Highlight der Woche sollte der Gegenbesuch des Triebwagen T1 aus Borkum sein, nachdem die Lok 99 2331-9 der Mecklenburgischen Bäderbahn im vergangenen Jahr auf die Insel gereist war.

„Mit großem Bedauern müssen wir unsere Festwoche im Herbst absagen.“, erklärt Michael Mißlitz, Geschäftsführer der MBB: „Wir hätten gern mit Ihnen allen zusammen im Oktober unser Jubiläum gefeiert, aber der Fokus liegt derzeit auf dem Erhalt unser aller Gesundheit.“ Die Absage der Festwoche ist durch die Beschlüsse zur Einschränkung der Verbreitung des Coronavirus immer wahrscheinlicher geworden. Die Planungsunsicherheit aufgrund einer drohenden Verlängerung des Veranstaltungsverbotes macht die Absage unausweichlich. Zum zweitägigen Bahnhofsfest, welches der krönende Abschluss der Festwoche sein sollte, wurden mehrere Tausend Besucher erwartet.

Die Feierlichkeiten anlässlich des 25 jährigen Bestehens der Mecklenburgischen Bäderbahn werden jedoch nicht komplett ausfallen. „Wir werden die Festwoche inklusive des Besuchs der Borkumer Kleinbahn auf das nächste Jahr verschieben, um dann mit Ihnen allen feiern zu können.“, freut sich Marketingmitarbeiterin Annemarie Böhme.

Den neuen Termin sowie alle weiteren Informationen finden Sie demnächst hier auf unserer Website.

 

 

Absage aller Sonderzüge der Mecklenburgischen Bäderbahn bis 31. August 2020

Kühlungsborn, den 17.04.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass nach der Absage des diesjährigen Kinderfestes am 06. Juni 2020 nun auch alle Sonderzüge bis einschließlich 31. August 2020 abgesagt werden müssen. Grundlage dafür sind die Beschlüsse der Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 15. April 2020.

Die Beschlüsse zur Einschränkung der Verbreitung des Coronavirus sind verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahmen, welche von der Mecklenburgischen Bäderbahn unterstützt werden. Unter Berücksichtigung der Beschlüsse ist es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern derzeit nicht möglich für die Veranstaltungen zu proben. Zusätzlich bietet der historische 100-jährige Zug, welcher während der Sonderfahrten eingesetzt wird, nicht die Möglichkeit Abstandsregelungen einzuhalten oder spezielle Hygienemaßnahmen durchzuführen. Aus diesem Grund ist eine Absage der Sonderzüge unumgänglich ist.

Folgende Sonderzüge sind betroffen:

  • 02.07.  Sonderzug mit Werkstattbesichtigung
  • 09.07.  Sonderzug mit Raubüberfall
  • 16.07   Sonderzug "Olsenbande"
  • 23.07.  Sonderzug mit Raubüberfall
  • 30.07.  Sonderzug "Olsenbande"
  • 06.08.  Sonderzug mit Raubüberfall
  • 13.08.  Sonderzug mit Werkstattbesichtigung

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Verlängerung Sonderfahrplan beim Molli

Kühlungsborn, den 16.04.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass der derzeit geltende Sonderfahrplan bis zum 03. Mai 2020 verlängert wird. Diese Entscheidung basiert auf den Beschlüssen der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 15. April 2020.

Die Züge zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn verkehren somit weiterhin im Zwei-Stundentakt. Der erste Zug startet um 06.40 Uhr in Kühlungsborn West und endet dort um 19.24 Uhr.

Es wird darum gebeten, Fahrscheine vorwiegend über die VVW-App oder den VVW-Webshop zu kaufen. Die aktuellen Abfahrtszeiten können hier sowie an den Fahrkartenschaltern und Haltestellen eingesehen werden.

 

 

Sonderfahrplan beim Molli

Kühlungsborn, den 08.04.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass vom 09. April bis zum 19. April 2020 ein Sonderfahrplan aufgrund der Auswirkungen der Maßnahmen des Coronavirus in Kraft tritt. Die Mecklenburgische Bäderbahn ist bestrebt mit diesem Schritt die Maßnahmen der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern zur Eindämmung des Coronavirus zu unterstützen.

Die Züge zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn verkehren nur im Zwei-Stundentakt. Der erste Zug startet um 06.40 Uhr in Kühlungsborn West und endet dort um 19.24 Uhr.

Einhergehend mit dem Sonderfahrplan öffnet der Fahrkartenschalter in Bad Doberan ab dem 09. April, um den Fahrkartenverkauf im Zug weitestgehend zu vermeiden. Dennoch wird darum gebeten, Fahrscheine vorwiegend über die VVW-App oder den VVW-Webshop zu kaufen.

Die aktuellen Abfahrtszeiten finden Sie hier, sowie an den Fahrkartenschaltern und an den Haltestellen.

 

Die „Molli-Güterverkehr Fantage“ entfallen in diesem Jahr

Kühlungsborn, den 08.04.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass die Sonderzüge zu den „Molli-Güterverkehr Fantagen“ am 09. und 16. Mai 2020 aufgrund der aktuellen Entwicklungen abgesagt werden müssen.

Die „Molli-Güterverkehr Fantage“ finden jedes Jahr anlässlich der Einstellung des Güterverkehrs auf der Strecke vor 50 Jahren statt. Eisenbahnfans können an diesen Tagen historische Güterwagen im Stil der frühen 60er Jahre bewundern. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern machen eine Absage der diesjährigen Fantage unumgänglich. Der Schutz der Gesundheit von Gästen und von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat oberste Priorität.

Der Molli fährt

Kühlungsborn, den 25.03.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn informiert, dass der Molli trotz der aktuellen Entwicklungen weiterhin im Zwei-Stundentakt zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan fährt. Aufgrund der verringerten Fahrgastzahlen wird der Start des Sommerfahrplans zunächst auf den 09. April 2020 verschoben.

Die Gesundheit der Fahrgäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat oberste Priorität, weshalb darum gebeten wird Fahrscheine über die VVW-App oder den VVW-Webshop zu kaufen. Alternativ sind die Verkaufsstellen in Kühlungsborn West und Ost sowie in Heiligendamm weiterhin geöffnet. Lediglich der Zutritt zum Kunden-Center in Kühlungsborn Ost ist derzeit nicht möglich. Der Verkauf findet hier am historischen Fahrkartenschalter statt.

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen wurde auch das Mollirestaurant -Gleis 2 im Bahnhof Kühlungsborn Ost geschlossen. Dennoch werden täglich wechselnde Tagesgerichte zu einem Preis von nur 8 € angeboten, welche unter 038293 431 384 bestellt und nach Vereinbarung im Restaurant bis 19 Uhr abgeholt werden können. Zusätzlich können alle Gerichte der regulären Speisekarte zur Mitnahme bestellt werden.

Der diesjährige Osterbrunch entfällt aufgrund der Schließung des Mollirestaurant - Gleis 2. Als Alternative wird ein Abhol- und Lieferservice von Karfreitag bis Ostermontag mit ausgewählten Ostergerichten angeboten. Für den Lieferdienst ist eine Anmeldung bis spätestens 09. April notwendig.

Aufgrund der Schließung des Restaurants sowie des Kunden-Centers werden voraussichtlich einige der Mitarbeiter in Kurzarbeit gehen müssen. Dennoch ist die Mecklenburgische Bäderbahn bemüht alle betroffenen Mitarbeiter in Arbeitnehmerüberlassung zu bringen um somit die drohende Kurzarbeit zu verhindern und nach Beendigung der Restriktionen wieder erfolgreich durchstarten zu können.

Zur Unterstützung der zahlreichen Helfer zur Eindämmung des Coronavirus in der Region setzt die Mecklenburgische Bäderbahn ihre verfügbaren Ressourcen ein, um die Mitarbeiter des Corona-Testzentrums in Bad Doberan mit Essen und Getränken zu versorgen.

Tagesaktuelle Mitteilungen sowie alle Informationen zum Abhol- und Lieferservice  und den Tagesgerichten des Mollirestaurant – Gleis 2 finden Sie auf unserer Website.

Vollsperrung am Bahnübergang Kühlungsborn Ost

Kühlungsborn, den 10.03.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH informiert, dass in der Zeit von Freitag, dem 20.03.2020 13:00 Uhr, bis Sonntag, dem 22.03.2020 18:00 Uhr, im Bereich des Bahnüberganges der Doberaner Straße am Bahnhof Kühlungsborn Ost geplante Baumaßnahmen erfolgen. Hierdurch kommt es zu einer Vollsperrung auf dem Abschnitt zwischen der Rudolf-Breitscheid-Straße und der Straße Hohe Düne für alle Fahrzeuge im Straßenverkehr. Auch eine Querung von Fußgängern und Radfahrern ist hier nicht möglich. Die notwendigen Änderungen der Verkehrsführungen erfolgen durch den Baubetrieb. Der Eisenbahnverkehr der MBB Molli GmbH findet uneingeschränkt statt.

Gleisbauarbeiten auf der Mollistrecke

Bad Doberan, den 02.03.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH informiert, dass es im Rahmen von notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen an den Gleisen der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli GmbH im Zeitraum vom 08. bis zum 28. März 2020 zu Bauarbeiten zwischen 18.00 und 07.00 Uhr kommen wird. Es werden Schleifarbeiten an den Gleisen auf der gesamten Strecke durchgeführt. Start der Arbeiten ist am 08. März 2020 ab 17 Uhr in der Ortslage Bad Doberan und der Abschluss ist für den 28. März 2020 in Kühlungsborn West geplant.

Die Arbeiten werden mit einer Zweiwegeschleifmaschine von einem Dienstleister durchgeführt. Die MBB Molli GmbH und ihre Partner sind bemüht die Beeinträchtigung in den Wohngebieten so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für die Durchführung der  genehmigten nächtlichen Baumaßnahmen im genannten Zeitraum.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die 0151 163 08 160.

Tarifwechsel bei der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli – Ab sofort auch Mobile Ticketing möglich

Kühlungsborn, den 24.01.2020 Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH informiert, dass am Samstag, dem 1. Februar 2020, der neue Tarif in Kraft tritt. In einigen Segmenten der Fahrausweise mussten Preisanpassungen vorgenommen werden. So kostet zum Beispiel die Einzelfahrkarte für drei Zonen ab dem 1. Februar 2020 10,00 EUR, für die ermäßigte Einzelfahrkarte auf diesem Streckenabschnitt sind 8,00 EUR zu zahlen. Die Fahrpreise für zwei Zonen haben sich nicht verändert.

Mit Inkrafttreten des neuen Tarifs besteht jetzt auch die Möglichkeit, Fahrkarten für den Molli online zu erwerben. Über die Fahrplan-App des VVW oder den VVW-Webshop lassen sich unter anderem Einzel- und Rückfahrkarten sowie Familienfahrkarten für den sofortigen Fahrtantritt kaufen. Die VVW-App ist gratis im App Store oder bei Google Play erhältlich.

Nähere Informationen zu den Mobile Tickets, den geltenden Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des neuen Tarifes finden Sie hier.