die Gesellschaft

Gründung

Am 01. Oktober 1995 übernahm die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH & Co. KG als nichtbundeseigene Eisenbahngesellschaft mit regelmäßigem Reisezugverkehr den Betrieb von der Deutschen Bahn AG.

Gegenstand der Gesellschaft

Die kleine Kapitalgesellschaft befördert Personen und Sachen mit Schienenfahrzeugen und Omnibussen. Die Gesellschaft betreibt dazu auf der 15,4 km langen Strecke von Bad Doberan – Heiligendamm – Kühlungsborn West die Schmalspurbahn „Molli“.

AUFGABEN

  • Vermarktung der Attraktivität des Molli und der Region durch ein umfassendes Marketingkonzept
  • Betreibung von gastronomischen Einrichtungen
  • Vermietung von Ferienwohnungen
  • Vermietung und Verpachtung von Gewerberäumen und Wohnungen in den gesellschaftseigenen Bahnhöfen

ZIEL

Erhalt der Einzigartigkeit der Bahn als touristisches Highlight und Ausbau der Erlebnisbahn für die Region.

Betriebsstätten

Die Gesellschaft unterhält eigene Betriebsstätten in

  • Bad Doberan
  • Heiligendamm
  • Kühlungsborn

Die Gesellschaft legt höchsten Wert auf den Erhalt des nostalgischen Charakters der Bahn. Der Fahrgast erhält seit 2005 an den Verkaufsschaltern eine Edmondsche Pappfahrkarte.

Gastronomie

Die Mecklenburgische Bäderbahn betreibt folgende gastronomische Objekte in Eigenverantwortung:

  • Zwei fahrende Salonwagen,
  • Erlebnis-Gaststätte „GLEIS 2-Das Mollirestaurant “ im Bahnhof Kühlungsborn Ost
  • Das Museumscafe im Bahnhof Kühlungsborn West