Die Geschichte

Der erste Salonwagen des Molli entstand anlässlich des 100. Molli-Geburtstages im Jahr 1986 durch den Umbau eines gedeckten Güterwagens. Aus einem weiteren Personenwagen wurde zehn Jahre später ein zweiter Salonwagen, so dass jetzt während des Sommerfahrplans in jeder Zuggarnitur ein bewirtschafteter Salonwagen mitfahren kann.

Besonderes Ambiente/Flair

Während in den normalen Reisezugwagen die Fahrgäste je nach Klasse auf einfachen Kunstledersitzen reisen, genießen Sie die Fahrt im Salonwagen auf gemütlichen roten Samtpolstern an mit Lampen dekorierten Holztischen. An der Decke sind interessante Details wie die glänzenden Messinglampen und die traditionellen Oberlichter zu erkennen, die Wände zieren historische Fotos.

Angebot

  • Einstieg mit Zugfahrkarte ohne Aufpreis, Vorrang für verzehrende Fahrgäste/Verzehr erwünscht
  • 28 Sitzplätze
  • Vermietung für Gruppenfahrten oder besondere Anlässe